Geheimtipps für Individualisten: Sir Astor und Lady Astor – und das Hotel Windsor

Wilfried Meuser hat ein individuelles Konzept für seine Gäste entwickelt. Seine Düsseldorfer Hotels Sir AstorLady Astor und das Hotel Windsor sind nicht nur wegen der privaten, einzigartigen Atmosphäre Geheimtipps. “Die Hotels sind mein Leben!”, sagt er.

Der perfekte Gastgeber

Immer schon hat er gerne Gäste um sich herum gehabt, sie verwöhnt, umsorgt, ihnen jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Der perfekte Gastgeber ist zum Hotelier geboren und so erfüllte er sich im Jahre 2001 seinen Lebenstraum. Damals hat der gelernte Hotelfachmann von heute auf morgen seinen angesehenen Job bei einer international tätigen Kooperation für Hotelreservierungen gekündigt und den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt.

Mit Auguste Renoir, Edward Hopper oder Clara Schumann übernachten

Im Lady Astor gibt es 16 stilvolle Zimmer, die das Herz eines jeden Individualisten höher schlagen lassen. So hat sich der Hotelchef Themenzimmer ausgedacht. Künstler, Literaten und Städte standen Pate bei der Auswahl. Daraus entstanden sind extravagante Gesamtkunstwerke.

Individueller Service

Die Gäste lieben die individuellen „Traum-Zimmer“ und längst hat sich der Insidertipp herumgesprochen: Künstler, Kreative und die Modewelt schätzen die persönliche Note und den aufmerksamen Service im Sir & Lady Astor und im Hotel Windsor. So überrascht der Hausherr mit selbst gebackenem Kuchen oder einem kleinem Obstteller. Kaffee und Tee werden jederzeit kostenlos serviert, er besorgt auf  Wunsch die Karten für die Oper und außer der Reihe werden auch mal Hemden gebügelt – kostenfrei. „Bei uns haben auch schon viele Prominente übernachtet“, erzählt Wilfried Meuser. Er vermittelt den Mitarbeitern sein Verständnis von Gastlichkeit und legt hierbei Wert auf Details, aber nicht nur bei der Dekoration der Räumlichkeiten, sondern auch beim Verhalten

Die Gäste schätzen die Ruhe, Geborgenheit und die private Atmosphäre 

Im Jahre 2008 hat Wilfried Meuser das Hotel Windsor von einer alten Hoteliersfamilie aus Düsseldorf übernommen. Es war einmal ein Stadthaus eines wohlhabenden Kaufmanns und wurde bereits 1898 erbaut und dann 1974 zu einem Hotel umgebaut. Der Charme des Hauses blieb erhalten. Antikes Mobiliar, ausgesuchte Antiquitäten und stoffbespannte Wände im Tartanmuster erinnern an ein schottisches Landgut. Kunden können nun durch Ergänzung dieses Hauses wählen zwischen dem Hotel Lady Astor, das sich „cosy“ darstellt, dem trendigen Sir Astor oder dem traditionellen Windsor mit beinahe aristokratischem Charme.

Die Gäste aus der Modewelt, Künstlern oder Geschäftsleute bieten die Häuser Zuflucht, Ruhe und Abgeschiedenheit. Viele Gäste genießen die private Atmosphäre, die mehr an ein kleines englisches Bed & Breakfast erinnert, als ein klassisches Hotel in dieser Kategorie. Der englische Stil, der sich in allen drei Hotels nicht nur in den Dekorationen wiederfindet und der persönliche Service, der bis hin zum Koffer auspacken und kostenlosen Aufbügeln der Wäsche geht, ist beinahe gleich mit dem Service im Gästehaus der Queen von England.
So zählen die Hotels eine hohe Anzahl an Stammgästen, die den fast freundschaftlich und dennoch professionellen Service genießen

Kontakt:

Hotel Sir & Lady Astor
Kurfürstenstrasse 18 & 23
40211 Düsseldorf

Fon: +49 (0)211- 17 33 70

Web: www.sir-astor.de
Mail: info@sir-astor.de

Hotel Windsor
Grafenberger Allee 36
40237 Düsseldorf

Fon: +49 (0)211 – 91 46 80

Web: www.windsorhotel.de
Mail: info@windsorhotel.de