Marianna Déri: Vom Glück der Kleidermacherin

Sie näht leidenschaftlich gerne, ist verliebt in das, was sie tut. Der Ausdruck ihrer ungewöhnlichen Mode spiegelt sich in ihrem Düsseldorfer Showroom wider. Das Atelier ist vollgepackt mit Farbballen, bunten Stoffen, Schnittmuster. „Ich liebe Farben“, schwärmt Marianna Déri. Nicht nur der bunte Druck der Stoffe stechen ins Auge. Es sind die Details, Gürtel oder Knöpfe, die das perfekte Outfit auszeichnen. „Ich bin eine Kleidermacherin und lege besonders viel Wert auf eine gute Verarbeitung“, erzählt sie. Ihre Kollektionen sind feminin, eine Kombination aus eleganten Schnitten und klaren Linien, dazu ein Portion 1950er Jahre und einer Spur asiatisches Design.

Mode für selbstbewusste Frauen

Obwohl sie inzwischen bundesweit, in Österreich und der Schweiz in Geschäften vertreten ist und besonders die Engländerinnen ganz verrückt nach ihrer Mode sind, gilt Marianna Déri noch als Geheimtipp. „Meine Stammkundinnen sind selbstbewusste Frauen, darunter viele Künstlerinnen, Buchautorinnen oder Designerinnen“, berichtet sie. „Ich möchte, dass sich die Frauen in der Kleidung wohlfühlen, sicher auftreten, zeigen, wer sie sind und zu ihrer Weiblichkeit stehen“, so Déri. Glücklich ist sie, wenn sie eine Kundin ermuntert, zu ihrem Typ zu stehen und sie sich traut, Figur zu zeigen.

Nähen – eine Leidenschaft

Was ist ihr Geheimrezept? Ihr Beruf ist gleichzeitig Berufung. Als Schulmädchen hat sie bereits aus alten Stoffresten Kleidungsstücke genäht. Es war die Not, die sie antrieb, denn Marianna Déri ist in einem kleinen Dorf in Ungarn aufgewachsen. „Dort gab es nur wenige Geschäfte und schon gar keine Boutiquen und man konnte noch nicht einmal eine Modezeitschrift kaufen“, erzählt sie. Deshalb hat sie ihrer Großmutter oft über die Schulter geschaut und heimlich genäht. Nachts hat sie an der Nähmaschine gesessen und stand morgens mit einem neuen Kleid vor dem Spiegel. Der Handwerkskunst ist sie treu geblieben: Erst hat Marianna Déri das Schneiderhandwerk gelernt und nach ihrer Gesellenzeit eine zweijährige Ausbildung als Bekleidungstechnikern absolviert.

Hochwertiges Handwerk

Zwölf Jahre hat sie im Modebereich für mehrere große Unternehmen im Bereich der Produktionsüberwachung und Qualitätskontrolle gearbeitet: „Das hat mir viel Spaß gemacht, weil ich in Thailand, Vietnam oder Bangladesch, Indien oder Ägypten viele Menschen und Kulturen kennengelernt habe“, erzählt sie. Sie hat viel gesehen, aber auch die Kehrseite der Bekleidungsindustrie im Ausland erlebt: „Die Arbeitsbedingungen sind dort unmenschlich und für uns kaum vorstellbar!“, so Déri. Ein Grund, warum sie sich selbstständig gemacht hat und die Kleidermacherin für ihre Kollektionen auf nachhaltige Qualität setzt. „Ich arbeite mit kleinen Betrieben zusammen und weiß genau, wie meine Stoffe hergestellt werden“, betont sie. Die Handwerkskunst liegt ihr bei besonders am Herzen: „Ich wünsche mir, dass hochwertige Handarbeit wieder mehr geschätzt wird.“

Wachstum programmiert

Marianna Déri ist fleißig, will ihr Modelabel weiter ausbauen und wachsen. Heute arbeitet sie mit kleinen Nähereien zusammen, die für sie produzieren. Doch sie träumt von einem eigenen Betrieb, will ältere Frauen einstellen, die sonst auf dem Markt keine Chance haben, eine Familienatmosphäre schaffen. Das wird klappen, wenn sich noch Frauen für das Modelabel Marianna Déri entscheiden.

Kontakt

Marianna Déri-Hanasab
MARIANNA DÉRI FASHION

Kühlwetterstr. 38
40239 Düsseldorf

Fon: +49 -163 – 2378107

E-Mail: info@mariannaderi.com
Web: www.mariannaderi.com

Facebook: https://www.facebook.com/mariannaderi