Rocaille – Cafè, Bistrot, Weinbar: Genuss mit allen Sinnen

Er ist ein Trüffelschwein: Sein Riecher für das Besondere ist magisch und wirkt anziehend auf die Gäste. „Von Einfachen das Beste“, heißt die Zauberformel von Michael Spreckelmeyer. Er und seine Partnerin Alexandra Wende haben ihre Leidenschaften verbunden und die finden im Rocaille ihren Ausdruck: Französische Patisserie, feine Weine, bester Kaffee und eine marktfrische Bistroküche.

Rocaille

Die Toskana und Frankreich lassen grüßen. Dolce Vita in Düsseldorf, voilà!

Rocaille

Rocaille

Süße Verführungen

Die Theke ist mit süßen Verführungen bestückt: Törtchen mit Früchten, Macarons, Küchleins. Für Genussmenschen sind es Objekte der Begierde, Patisserie, die man sich auf der Zunge zergehen lassen will. Unverkennbar, dass eine Meisterin die verlockenden Kunstwerke geschaffen hat – wie zum Beispiel der Croquembouche, der Hingucker für einen besonderen Anlass.

Rocaille

Alexandra Wende ist ihrer Liebe gefolgt und hat ihren Posten als Vorstandsassistentin aufgegeben: Sie zog es nach Paris, um an der renommierten und ältesten Pariser Kochschule „Le Cordon Bleu“ ihrem Traum nachzugehen. Dort hat sie als einzige Deutsche das “Grand Diplôme“ bestanden und den ersten Platz bei der Pâtisserie belegt.

Rocaille

Marktfrische Produkte

Feine Speisen, einfach, aber auf höchstem Niveau. Das Rocaille Rezept beinhaltet zwingend marktfrische Produkte. „Qualität bedeutet immer auch, dass das Essen puristisch sein darf, denn der Eigengeschmack spricht für sich“, betont Michael Spreckelmeyer. In der Küche zaubert Kim mit viel Fingerspitzengefühl die Gerichte. Er kommt aus Südkorea und hat ebenfalls die französische Kochschule „Le Cordon Bleu“ in Paris absolviert.

Rocaille

Im Rocaille wird nicht irgendein Kaffee serviert. Inhaber Spreckelmeyer bezieht die perfekten “Slowfood Bohnen” von einer kleinen Privatrösterei aus dem toskanischen Siena. Die Qualität entfaltet sich in der „La Marzocco“ Kaffeemaschine – ein Fiorentina Hersteller, der wegen der wertigen Handarbeit höchstes Ansehen genießt. Wie ein Kaffee perfekt zubereitet wird, hat das Rocaille Personal gelernt: Sie wurden bei der deutschen Barista Meisterin ausgebildet.

Rocaille

Die besondere Weinkarte

Michael Spreckelmeyer ist Weinliebhaber. Er hat ein exzellentes Näschen, entdeckt aufstrebende junge Winzer und bevor die Weine teurer werden, hat er sie in sein Repertoire aufgenommen. Nicht verwunderlich, dass sich das Besondere in der Rocaille Weinkarte wiederfindet.

Michael Spreckelmeyer

Michael Spreckelmeyer

Über 1.000 Weine stehen zur Auswahl, Tropfen, die es in sich haben, darunter viele gereifte Weinraritäten von 1971 und älter. „Noch ist es ein Geheimtipp“, sagt der Genießer, „wir bieten nicht nur die bekannten Namen an, sondern setzen auch auf das Ungewöhnliche, gehen damit aber auch einen besonderen Weg“. Der Rocaille Chef ist gleichzeitig Gründer der Genuss-Allianz, hat über ein Jahrzehnt Wein-Erfahrung gesammelt und weiß, dass sich Qualität immer durchsetzt.

Kontakt:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.